Startseite
INFOSERVICE
ALLGEMEINES
DNV-Touristik GmbH
Bolzstraße 126
70806 Kornwestheim
Tel.: 07154.131830
Fax: 07154.131833
info@dnv-tours.de
Newsletter bestellen   ·   Presse   ·   Suche   ·   Druckansicht
Auf einen Blick Reiseverlauf & Karten Termine & Preise & Buchung Reiseinfos Bildergalerie

Masuren und Danzig

Schlemmerreise durch die ostpreußische Küche

KArte1. Tag: Individuelle Anreise
Eigene Anreise nach Warschau per Flug, Bahn oder PKW. Die polnische Hauptstadt präsentiert sich heute als quirlige, moderne Großstadt, die immer stärker von westlichen Einflüssen geprägt wird. Die verwinkelte Altstadt und die ebenfalls historische Neustadt wurden nach dem Krieg aufwendig rekonstruiert und spiegeln viel von Charme des alten Warschau wider. Je nach Ankunftszeit unternehmen Sie zunächst eine Stadtrundfahrt und sehen das Haus der Kultur, das im stalinistischen Zuckerbäckerstil errichtet wurde und die Parkanlage mit dem Chopin-Denkmal. Abends erreichen Sie die Masurische Seenplatte und beziehen Ihre Kabine auf der » MS CLASSIC LADY.

2. Tag: Kruttinnen – Eckertsdorf – Peitschendorf – Nikolaiken
Per Bus erreichen Sie das Dorf Kruttinnen inmitten der Johannisburger Heide. Sie haben Gelegenheit, das Masurische Museum zu besuchen, einen Bummel zu den charakteristischen Holzhäusern zu unternehmen oder traditionelles Kunsthandwerk zu erwerben. Wer will, unternimmt eine romantische Stocherkahnfahrt auf dem Flüsschen Kruttinna (zahlbar vor Ort). Lassen Sie die Seele baumeln, wenn das Boot fast geräuschlos durch das kristallklare und fischreiche Wasser gleitet. Anschließend besuchen Sie das russisch-orthodoxe Philipponenkloster von Eckertsdorf. Es wurde 1847 von den sogenannten „Altgläubigen“ gegründet und zeigt die religiöse Toleranz der damaligen Zeit. In Peitschendorf wurde der masurische Heimatdichter Ernst Wiechert geboren. Sie besuchen sein Geburtshaus, heute Museum, das an sein Leben und Werk erinnert. Beim Mittagessen auf der MS CLASSIC LADY unternehmen Sie eine Schiffsfahrt nach Nikolaiken. Die Kleinstadt gilt als schönster und beliebtester Ferienort Masurens. Er liegt nahe am Spirdingsee, dem mit 120 km² größten See Masurens. Bei einem Bummel durch die Stadt machen Sie auch Bekanntschaft mit dem Wappentier Nikolaikens, dem Stinthengst.

3. Tag: Zondern – Sorquitten – Wilkasy
Per Bus erreichen Sie Zondern [Sadry]. Hier hat die deutschstämmige Familie Dikti auf ihrem alten Bauernhof ein kleines Heimatmuseum eingerichtet. Bei einem Rundgang durch die Ausstellung sehen Sie Gerätschaften aus alten ostpreußischen Küchen und erhalten von Frau Dikti eine kleine Kostprobe der traditionellen bäuerlichen Blechkuchen. Weiter geht es über das malerisch zwischen Juno- und Schoßsee gelegene Sensburg [Mragowo] nach Sorquitten. Das kleine Dorf überrascht mit einem im englischen Tudor-Stil erbauten Schloss (nur Außenbesichtigung möglich). Aber auch die schlichte Dorfkirche mit ihrem holzgeschnitztem Altar und  einem schwebendem Taufengel von 1631 lohnt einen Besuch. Zum Mittagessen erwartet Sie der Koch auf der MS CLASSIC LADY mit neuen Köstlichkeiten. Unternehmen Sie noch einen kleinen Spaziergang, bevor das Schiff ablegt und auf der romantischen „Fünf-Seen-Tour“ nach Wilkasy fährt.

4. Tag: Lötzen – Rössel – Heiligelinde – Wolfsschanze
Am Vormittag unternehmen Sie einen Bummel durch Lötzen [Gicycko]. Sie sehen die nach Plänen des Hofarchitekten Schinkel erbaute Kirche. Dort finden jetzt wieder deutschsprachige Gottesdienste statt. Ein seltenes Technikdenkmal ist die handbetriebene Drehbrücke. Nach einem Besuch der Feste Boyen aus der Mitte des 19. Jh., die auf einer Fläche von 100 ha zwischen Löwentin- und Mauersee errichtet wurde, geht es weiter nach Rössel [Reszel]. Weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt ist die Burg, die 1350 bis 1401 von ermländischen Bischöfen erbaut wurde. Nächste Station ist die barocke Wallfahrtskirche Heilige Linde aus dem 17. Jh. Sie zählt zu den schönsten ihrer Art in Europa und begeistert den Besucher durch die prachtvolle Innenausstattung und das Orgelspiel mit seinen beweglichen Figuren. Nach der Besichtigung der Kirche und einem kurzen Orgelkonzert bringt Sie der Bus zur Wolfsschanze, dem bekannten Führerhauptquartier. Es ist heute Gedenkstätte für Graf Stauffenberg und die Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944. Nach einer Führung durch die Wolfsschanze geht es zurück zur MS CLASSIC LADY. Für das Abschiedsessen auf dem Schiff hat sich der Koch wieder etwas ganz besonderes ausgedacht und präsentiert eines seiner Kunstwerke zum variantenreichen Thema Fisch.

5. Tag: Allenstein – Marienburg – Danzig
Heute heißt es Abschied nehmen von der MS CLASSIC LADY. Der Bus bringt Sie nach Allenstein [Olsztyn], der Hauptstadt von Ermland-Masuren und wirtschaftliches sowie kulturelles Zentrum der Region. Hier sehen Sie die trutzige Ordensburg, in der einst auch Nikolaus Kopernikus wirkte. Sie haben Gelegenheit, über den schönen Marktplatz zu bummeln und sehen das alte Rathaus, ein prächtiges Gebäude. Die Weiterfahrt führt über Buchwalde, eine Station des Oberlandkanals, wo die Schiffe ein kurzes Stück „über Land“ gezogen werden, um den Höhenunterschied zwischen Ostsee und Masuren zu überwinden. Nächste Station ist die Marienburg, die mit 750 m Ausdehnung größte Burganlage des Deutschen Ritterordens und ganz sicher ein prächtiges Zeugnis der Norddeutschen Backsteingotik. Nach der Führung durch die imposante Festung bringt Sie der Bus zum Hotel nach Danzig.

6. Tag: Danzig
Das historische Zentrum der Hansestadt wurde nach schweren Zerstörungen detailgetreu wieder aufgebaut, eine Meisterleistung polnischer Restauratoren. Am Vormittag führt ein Rundgang zum Rechtstädtischen Rathaus, zur Marienkirche, dem größten aus Ziegeln errichtete Sakralbau der Welt, zum Krantor, zum Langen Markt mit Neptunbrunnen und in die Frauengasse. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung oder Sie unternehmen einen fakultativen Ausflug. Er führt zunächst zum mittelalterlichen Kloster Oliva, dem Danziger Bischofssitz. Weiter geht es ins Seebad Zoppot mit dem 500 m langen Seesteg und dem prachtvollen Grandhotel. Am Abend erwartet Sie noch ein kulinarisches Highlight: Beim Besuch eines traditionsreichen Restaurants in der Danziger Altstadt lassen Sie die Reise ausklingen und genießen in gediegenem, historischem Ambiente ein stilvolles Abschiedsessen.

7. Tag: Rückreise
Vormittags erfolgt der Transfer vom Hotel zum Flughafen Danzig.

» zu den Terminen & Preisen